Tickets

IDM

0 Tage 0 Stunden 0 Minuten 0 Sekunden
Event läuft gerade

Das Finale der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft

Beim Saisonfinale der IDM kämpfen die Zweirad-Piloten in international besetzten Fahrerfeldern um die letzten Punkte auf dem Weg zum Meistertitel.

Mehr lesen


Die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM) startet 2021 wieder voll durch. In Deutschlands höchster Motorradstraßenrennsportserie versammeln sich immer mehr hochkarätige Kandidaten. Allein in der Königsklasse Superbike 1000 geht Serienmanager Normann Broy von etwa 30 Fahrern aus. Der Motor Presse Stuttgart als Promoter ist es vier Jahre nach der Übernahme gelungen, die damals angeschlagene Serie wieder auf ein ausgesprochen hohes Level zu bringen.

Für Fahrer aus ganz Europa und auch darüber hinaus ist die IDM erste Wahl. Die Titelträger Markus Reiterberger wie auch der ehemalige MotoGP-Pilot Jonas Folger nutzten sie als Sprungbrett in die Superbike-Weltmeisterschaft. Folger gewann 2020 alle Rennen in der Superbike-Klasse. Kennzeichen der hochgezüchteten Motorräder von BMW, Honda, Kawasaki und Yamaha: über 200 PS und ein Topspeed um die 300 km/h. Trotz Corona-Krise konnten die Fans die Läufe in sämtlichen Kategorien verfolgen. Sie wurden per Livestream übertragen.

In der IDM Superbike 1000 zeichnet sich 2021 das stärkste Fahrerfeld seit langem ab. „Ich bin hungrig auf den Titel, nachdem ich im vergangenen Jahr Zweiter geworden bin“, sagt der Ukrainer Ilya Mikhalchik, der im Team EGS-alpha-Van Zon-BMW Team seinen dritten IDM-Titel nach 2018 und 2019 gewinnen will. Insgesamt treten vier Fahrer für das werksunterstützte Team an.

Aber auch das zweite BMW-Topteam in der IDM hat aufgestockt. Neben seinem Stammfahrer, dem Ex 125er-Meister Florian Alt (Wiehl), gibt Fahrwerksspezialist Benny Wilbers dem bayrischen IDM-Superbike-Talent Marco Fetz aus Kleinbreitenbronn eine Chance. Die ohnehin schon starke BMW-Fraktion erhält mit Langstrecken-WM-Umsteiger GERT54 zusätzliche Schlagkraft. Das Team aus Sachsen setzt wie zuletzt in der WM auf Toni Finsterbusch und Lucy Glöckner, die Grande Dame im Feld.

Auch Yamaha ist in der IDM Superbike 2021 stark vertreten, angefangen beim ehrgeizigen Eidgenossen Dominic Schmitter über den Österreicher Philipp Steinmayr bis hin zu Marc Moser aus dem hessischen Dieburg.

Kawasaki bringt mit Valentin Debise einen starken Franzosen auf der Ninja ZX10-RR an den Start. Viel Arbeit in die neue Honda CBR 1000 RR-R „Fireblade“ hat Teamchef Jens Holzhauer (Wittenberge) über den Winter investiert. Für Tempo sorgt Publikumsliebling Alessandro Polita aus Italien.

Aber nicht nur in der IDM-Königsklasse zeichnet sich ein Spitzenfeld ab. Auch in der IDM Supersport 600 und in der Nachwuchsklasse IDM Supersport 300 wird die Luft an der Spitze nochmals dünner. Wer Action auf der ganzen Linie erleben will, ist hier genau richtig.

Bei den Rahmenrennen sind weiterhin der Twin Cup, der Pro Superstock Cup, der Yamaha R3-Cup sowie der Northern Europe Cup an Bord. Außerdem bleiben die IDM Sidecar-Meisterschaften im Programm. Das große Saisonfinale findet am Hockenheimring statt.

Weitere Infos erhalten Sie unter www.idm.de.

Titelbild: IDM

Live dabei sein

Wissenswertes

Event-News

Partner & Sponsoren

Wussten Sie schon...
Wir bieten Tickets zu diversen Events auf dem Hockenheimring an.