Tickets

VFV GLPpro mit vollen Starterfeldern beim Saisonhighlight

Dritter Meisterschaftslauf im Rahmen der Hockenheim Classics

Auch für die Pilotinnen und Piloten der VFV GLPpro war es Corona bedingt ein Spätstart in die Saison. Jetzt steht mit den Hockenheim Classics der dritte Meisterschaftslauf auf dem Programm.

Es ist bereits der dritte Start auf der badischen Traditionsrennstrecke nach dem Auftakt Anfang Juli und dem zweiten Gastspiel drei Wochen später an gleicher Stelle. Lange hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der historischen Gleichmäßigkeitsserie dem Saisonhighlight entgegengefiebert. Dementsprechend groß war die Nachfrage nach einem Startplatz. Die Organisatoren der Serie vermelden Full House. Alle vier Starterfelder sind ausgebucht. Über 180 historische Fahrzeuge tummeln sich am kommenden Wochenende auf dem Hockenheimkurs . Bei der VFV GLPpro stellen sich vier Wertungsgruppen der sportlichen Herausforderung. Die Gruppe der Tourenwagen (Klasse B)stellt dabei mit 115 Fahrzeugen das größte Kontingent. Dazu gesellen sich 30 GT Fahrzeuge (Klasse C), 30 Formelfahrzeuge (Klasse D) und 12 Sportprototypen (Klasse E). Mit dem Trabant RS und Spezial Tourenwagen Cup ist eine interessante Auswahl ehemaliger Boliden der DDR Rennsportgeschichte mit an Bord. Zugelassen sind Fahrzeuge bis Baujahr 1993.

Die VFV GLPpro präsentiert dabei eine bunte Palette der Automobilgeschichte der letzten fünfzig Jahre. Neben zahlreichen gängigen Markennamen wie Porsche, BMW, Audi, Volkswagen oder Ford, findet man im Feld zahlreiche Exoten, die man vielleicht nur noch in einem Museum zu sehen bekommt. Die GLPpro ist eine Gleichmäßigkeitsserie innerhalb des Veteranen Fahrzeug Verbandes, kurz VFV. Dementsprechend entscheidet nicht die Geschwindigkeit der Teilnehmer über ein erfolgreiches Abschneiden, sondern gleichmäßige Runden ohne Zeitnahme durch Fahrer oder Beifahrer. Jeder Teilnehmer kann dabei selbst entscheiden, wie schnell er die zu fahrenden Runden angehen möchte. Richtzeit ist die schnellste Runde, die ein Fahrer während des Wertungslaufs fährt. Gewertet werden dann bis zu vier Runden, die dieser schnellsten Runde am nächsten kommen. Die Abweichungen werden in Hundertstel Sekunden gemessen, wobei eine Hundertstel Sekunde ein Strafpunkt ergibt.

Die Teilnehmer der VFV GLPpro erwartet am kommenden Wochenende reichlich Fahrzeit. Neben den Trainingsläufen trägt jede Gruppe zwei Wertungsläufe aus. Aufgrund der zahlreichen Anmeldungen sind die Teilnehmer der TW und GT Fahrzeuge in drei Wertungsgruppen eingeteilt. Für die Tourenwagen und GT Fahrzeuge wird zusätzlich noch ein Langstreckenlauf von einer Stunde angeboten. Dabei sind bis zu 140 Minuten Fahrzeit möglich.

Los geht es für die VFV GLPpro am Freitag ab 17.25 Uhr mit dem ersten Training. Das zweite Training beginnt für die vier Wertungsgruppen am Samstag ab 13.10 Uhr. Der Sonntag ist den Wertungsläufen vorbehalten. Ab 9.00 Uhr heißt es für die Teilnehmer der TW/GT A „Gentleman start your engines“. Danach folgen die Wertungsgruppen TW/GT B und C, sowie die Gruppe der Formelfahrzeuge und Sportprototypen. Der Startschuss für die zweiten Wertungsläufe erfolgt um 15.15 Uhr. Dabei wird in gleicher Reihenfolge gefahren. Als Abschluss findet ab 16.55 Uhr der einstündige Langstreckenlauf für GTs und Tourenwagen statt.

arpRedaktionsbüro Patrick Holzer

Bild: VFV GLPpro Gruppe Formel und Sportprototypen 

Weitere Beiträge

Partner & Sponsoren

Wussten Sie schon...
Wir sind vielleicht genau auf der Suche nach Ihnen!