Tickets

Über 185 Starter beim 100. Rennwochenende des Porsche Sports Cup

(Bietigheim-Bissingen, 06.10.2021). Der Porsche Sports Cup Deutschland feiert Jubiläum: Das Saisonfinale auf dem Hockenheimring markiert am kommenden Wochenende (9./10. Oktober) die insgesamt 100. Veranstaltung der weltweit größten Porsche Rennserie seit der Premiere 2005. Über 185 Starter gehen beim Jubiläumsevent auf dem 4,574 Kilometer langen Kurs nahe Heidelberg in die abschließenden Läufe des Jahres. Enge Punktekonstellationen in den Rennserien sorgen dabei für Hochspannung im Kampf um die begehrten Pokale. Besucher und Gäste heißt der Porsche Sports Cup zu den Finalrennen herzlich willkommen. Für den Zutritt zum Veranstaltungsgelände ist ein 3G-Nachweis nötig, die geltenden Regelungen richten sich tagesaktuell nach den Vorgaben Baden-Württembergs.

Porsche Sprint Challenge

Unter dem Motto „Rookie vs. Routinier“ steht das Duell um den Meistertitel in der Porsche Sprint Challenge. Porsche Motorsport Newcomer Luka Wlömer (911 GT3 Cup, Team Joos Sportwagentechnik) zeigte konstant Top-Leistungen in seiner Klasse und steht somit vor dem Finale mit 6,6 Punkten Vorsprung an der Spitze der Gesamtwertung. Sein schärfster Verfolger ist Mike Essmann (911 GT3 Cup, CarTech Motorsport by Nigrin), der beeindruckende 70 der 99 bisherigen Rennwochenenden des Porsche Sports Cup bestritt und aktueller Porsche Sports Cup Deutschland Gesamtsieger ist. In Lauerstellung liegt mit 16,5 Punkten Rückstand auf die Spitze Lukas Ertl (911 GT3 Cup, CarTech Motorsport by Nigrin). Beim Sachsenring-Gastspiel des Porsche Carrera Cup Deutschland feierte der Burghausener jüngst seinen ersten Renneinsatz im neuen GT3 Cup-Fahrzeug. Auf den einzigen Porsche 911 GT3 R im insgesamt 31 Fahrzeuge starken Feld steigt in Hockenheim Friedel Bleifuss um. Der KÜS Team Bernhard Pilot aus Bensheim holte gemeinsam mit Jannes Fittje am Lausitzring im Porsche 911 GT3 Cup MR seinen ersten Sieg in der Porsche Endurance Challenge. Die finalen Läufe der Top-Serie starten am Samstag um 16:15 Uhr sowie am Sonntag um 11:25 Uhr.

Porsche Sprint GT

Ein Trio mit drei verschiedenen Porsche Modellen macht die Meisterschaftsentscheidung in der Porsche Sprint GT zu einem echten Thriller. Vor dem Rennwochenende in Hockenheim führt Vorjahreschampion „Manolo“ (Schütz Motorsport) im straßenzugelassenen Porsche 991 GT3 RS die Gesamtwertung an. Lukas Drost (VanBerghe Sportwagen Südwest), der einen ebenfalls straßenbereiften Porsche 991 GT3 pilotiert, liegt mit vier Punkten Rückstand in absoluter Schlagdistanz. Dicht auf den Fersen ist dem Spitzenduo Lorenz Stegmann. Der VanBerghe-Pilot stellte über die Saison eindrucksvoll die Qualitäten des Porsche Cayman GT4 Clubsport Rennfahrzeugs unter Beweis und darf sich mit weiteren sechs Punkten Rückstand berechtigte Hoffnungen auf den Titel des Porsche Sprint GT Meisters 2021 machen. Erneut an den Start geht in Hockenheim auch das Team GP Elite. Daan Magis und Paul Wijtman absolvieren im Cayman GT4 CS ihren zweiten Gaststart im Porsche Sports Cup. Martin Richter aus Annaberg-Buchholz, der zu Beginn der Saison wie „Manolo“ auf einen 991 GT3 RS vertraute, bestreitet das Hockenheimring-Wochenende ebenfalls im reinrassigen GT4-Renner. Die Meisterschaft in der Porsche Sprint GT entscheidet sich in den abschließenden Rennen der Serie am Samstag um 14:45 Uhr und am Sonntag um 12:30 Uhr.

Porsche Endurance Challenge

Die Porsche Endurance Challenge sah in den fünf bisherigen 100-minütigen Rennen 2021 vier verschiedene Gesamtsieger sowie ein dominierendes Porsche Cayman GT4 Clubsport Duo in der Wertung der GT4-Fahrzeuge. Dementsprechend spannend geht es auch in der Gesamtwertung zu: Dort liegen Lorenz Stegmann/Robert Heger (Cayman GT4 Clubsport, VanBerghe) mit gesamt 81 Punkten auf dem ersten Rang. In der Position der Verfolger sind Bertram Hornung/Lukas Schreier (911 GT3 Cup, ADAC Nordbaden e.V.) mit 7,8 Punkten Rückstand. Hornung geht beim Saisonfinale in sein insgesamt 86. Porsche Sports Cup Rennwochenende und ist damit der Pilot mit den meisten Starts in der weltweit größten Porsche Rennserie. Den dritten Platz behauptet derzeit Paul Hochberger (Cayman GT4 Clubsport, Bliss Autosport) mit 12,6 Zählern Rückstand. Zum Langstreckenlauf, der am Sonntagnachmittag ab 14:45 Uhr den Abschluss der Porsche Sports Cup Saison 2021 darstellt, startet ein beeindruckendes Feld mit 31 Fahrzeugen.

Porsche Drivers Competition Pro

Insgesamt 39 Starter gehen in die finalen zwei Wertungsprüfungen der Porsche Drivers Competition Pro (Samstag, 16:55 Uhr / Sonntag, 13:40 Uhr), ehe die Serie für ambitionierte Gleichmäßigkeitspiloten ihren Meister 2021 krönt. Starke Konkurrenz bekommt Tabellenführer Tomas Urban (997 GTS) im Wettlauf um die letzten zu vergebenden Punkte erneut von seinen direkten Verfolgern Dr. Rocco Herz (Cayman GT4, Porsche Club Isartal-München) und Josef Smarda (991 GT3 RS, Porsche Club Inntal). Eines der vielen automobilen Highlights im Starterfeld sind drei brandneue Porsche 911 GT3. Franz-Günter Leesberg vom Porsche Club Osnabrück Weser-Ems, der mit Abschluss der Saison 2021 auf über 60 Starts im Porsche Sports Cup Deutschland zurückblickt, sowie die Ravensburger Malte und Manfred Laub vom Team [a-workx] Motorsport pilotieren die Porsche Sportwagen der Modellreihe 992.

Porsche Drivers Competition

Beeindruckende Porsche Vielfalt zeigen die Teilnehmer der Porsche Drivers Competition. In der Gleichmäßigkeitsprüfung über 30 Minuten Wertungsdauer am Sonntag um 9:45 Uhr gehen neben einer Vielzahl von aktuellen Porsche 911 Modellen auch Klassiker wie der Porsche 968 CS von Thomas Glassl (Porsche Club Schwaben) oder Andreas Friedrichs Porsche 997 Carrera S (Porsche Club Rhein-Main) an den Start. Marcus Kretzschmar strebt in einer Sportlimousine nach möglichst konstanten Rundenzeiten. Der Stolberger steuert einen Porsche Panamera GTS über den Hockenheimring. Mit Antje Becker-Keis (991 GT3 RS), Susanne Forg-Rotthoff, Anne Elizabeth Gerdes, Silke John, Marie Maringer (alle 991 GT3), Christina Siemes (Boxster), Britta Spiekermann (991 Carrera GTS) und Yaisa Vogel (997 GT3 RS) komplettieren acht Damen das insgesamt 33 Teilnehmer starke Starterfeld.

Ergebnisse

Die kompletten Ergebnisse und Punkte aller Klassen der Porsche Sports Cup Deutschland Rennwochenenden gibt es unter „Results“ auf http://www.wige-livetiming.de/porsche.html.

Neuigkeiten und alles Wissenswerte zur Serie finden Porsche Fans online unter https://www.porsche.com/porschesportscup-germany/de/ sowie auf den offiziellen Social-Media-Kanälen Facebook (@PorscheSportsCup) und Instagram (@porsche_sports_cup_deutschland).

Pressekontakt Porsche Sports Cup Deutschland9pm media GmbH & Co. KGSebastian Reeh

Weitere Beiträge

Partner & Sponsoren

Wussten Sie schon...
Wir sind vielleicht genau auf der Suche nach Ihnen!