Circuit-News

Ulysse Delsaux dominiert das erste Halbfinale in Deutschland

15.09.2018 Kategorie: NASCAR Whelen Euro Series

  • Der Franzose baut seine Führung in der ELITE 2 Division gegenüber Deflandre aus

Ulysse Delsaux (#3 Tepac RDV Competition Toyota Camry) dominierte das Geschehen im ersten Halbfinale der ELITE 2 beim NASCAR GP von Deutschland. Nach einem guten Start setzte sich der Franzose sofort ab. Anschließend verwaltete er den Abstand, während die Piloten hinter ihm erbittert um Platz zwei kämpften.
Delsaux sicherte sich seinen dritten Saison- und fünften Karrieresieg. Außerdem baute er seine Führung in der ELITE 2 Gesamtwertung gegenüber Guillaume Deflandre (#77 Memphis Racing Chevrolet Camaro) aus.

“Es ist unglaublich, denn als Kind habe ich mir immer den Formel 1 Grand Prix von Deutschland angesehen,” sagt Delsaux, der in Deutschland im Jahr 2017 seine erste Karriere-Pole-Position geholt hatte. “Es ist großartig, hier am legendären Hockenheimring zu fahren. Nach Tours ist das ein weiterer wichtiger Sieg in meiner Karriere. Ich danke meinem Team und meinen Fans. Als ich die Ziellinie überquerte, habe ich an meine Idole Jim Clark, der hier an dieser Strecke 1968 verstorben ist, und Ayrton Senna gedacht.”

Wilfried Boucenna (#37 Knauf Racing Ford Mustang) kämpfte sich von Startplatz fünf auf die zweite Position vor.

“Es war ein tolles Rennen, in dem wir es früh geschafft haben, uns Vorteile zu verschaffen”, sagt Boucenna, der sein fünftes Top-5-Ergebnis in dieser Saison eingefahren hat. “Wir sind von Platz fünf gestartet und letztendlich auf Rang zwei gelandet. Das ist einfach fantastisch! Es war ein toller Zweikampf mit meinem Teamkollegen Paul und ich bin froh, ihn gewonnen zu haben. Wir haben wichtige Punkte für die Meisterschaft geholt.”

Titelanwärter Guillaume Deflandre kam auf Rang drei ins Ziel, nachdem er Paul Guiod (#73 Knauf Racing Ford Mustang) überholt hatte. Der Franzose kam auf Platz vier ins Ziel. Die Top 5 komplettierte Florian Ventrui (#32 Go Fas Racing Ford Mustang), der den Rookie Cup gewann.

“Ich freue mich sehr über das Ergebnis,” sagt Deflandre. “Es war nicht einfach, weil der Wettbewerb sehr hart ist. Ich habe dem Druck standgehalten und mir war es möglich, während des Rennen Überholmanöver zu setzen. In der letzten Kurve hatten ich etwas Glück, weil sich Paul Guiod verbremst hat. So war es mir möglich, durch zu schlüpfen. Hoffentlich können wir auch morgen wichtige Punkte für die Meisterschaft holen.”

Felipe Rabello (#11 PK Carsport Chevrolet Camaro) wurde Sechster. Der Brasilianer lieferte sich einen intensiven Kampf mit Justin Kunz (#46 PK Carsport Ford Mustang), der letztendlich auf Platz sieben landete. Kenko Miura (#2 Alex Caffi Motorsport Toyota Camry) beendete das Rennen auf Rang acht und sicherte sich damit den zweiten Platz im Rookie Cup. Pierluigi Veronesi (#27 BVR Motorsport Ford Mustang) komplettierte das Rookie Cup Podium vor Hugo Bec (#51 RDV Competition Toyota Camry), der Zehnter wurde.

Mirco Schultis (#70 Mishumotors Chevrolet SS) sicherte sich auf Platz 13 die Legend Trophy. Jerry de Weerdt (#78 Braxx Racing Ford Mustang) und Renzo Calcinati (#47 MRT Nocentini Ford Mustang) rundeten das Podium der Legend Trophy ab. Carmen Boix Gil (#10 Racing Total Chevrolet SS) schlug Arianna Casoli (#54 CAAL Racing Toyota Camry) im Lady Cup.

Die ELITE 2 wird am Sonntag um 10:40 Uhr das zweite Halbfinale austragen. Die Rennen werden live auf Fanschoice.tv, Motorsport.tv, der Webseite von MotorvisionTV, der NWES Facebook-Seite, dem Euro NASCAR YouTube-Kanal und vielen Webseiten und Social-Media-Kanälen übertragen.