Circuit-News

Weltrekordversuch im Rahmen der Bosch Hockenheim Historic

13.03.2013 Kategorie: Bosch Hockenheim Historic

Im Rahmen der Bosch Hockenheim Historic findet auch im Jahr 2013 der angemeldete Weltrekordversuch „Die größte Parade historischer Automobile“ statt. Der entsprechende Antrag wurde von der im Jahr 1955 gegründeten Institution „Guinness World Records“ mit Sitz in London angenommen. Los geht’s am Samstag, 20. April 2013, ab 18:00 Uhr.
Damit der Weltrekordversuch gelingt, müssen mindestens 949 Fahrzeuge mit einem Alter von 30 Jahren oder älter (bis Baujahr 1983), eine Runde über den 4,574 Kilometer langen Grand Prix-Kurs des Hockenheimrings „rollen“. Der aktuelle Rekord liegt bei 948 Oldtimern und wurde im Jahr 2002 auf der holländischen Rennstrecke Zandvoort aufgestellt.
„Wir wollen über 1.000 Oldtimer auf die Rennstrecke bringen, um den neuen Rekord aufzustellen“, kündigt Wolfgang Huter im Vorfeld der Bosch Hockenheim Historic 2013 entschlossen an. „Wir sind im letzten Jahr nur knapp gescheitert und müssen deshalb diese Menge an Fahrzeugen zügiger auf die Piste bringen. Daher haben wir das Anmeldeverfahren nochmals optimiert“, führt der Organisationsleiter weiter aus.

So ist bereits im Vorfeld unter www.hockenheim-historic.de eine elektronische Anmeldung möglich. Die Startnummern werden dann vor der Veranstaltung verschickt und ermöglichen am 20. April 2013 bereits ab 13:00 Uhr die freie Zufahrt auf die Spitzkehre 2. Von dort aus können Fahrer und Beifahrer die Veranstaltung kostenfrei besuchen.

Die Anmeldung für Nachzügler und Kurzentschlossene findet am 20. April 2013 von 13 Uhr bis 17 Uhr auf dem Parkplatz „P1‘‘ statt. Auch von dort aus haben Fahrer und Beifahrer die Möglichkeit, die Bosch Hockenheim Historic kostenfrei zu besuchen. Um 16:00 Uhr sollten alle Teilnehmer wieder an ihren Fahrzeugen sein und Aufstellung für den Weltrekord nehmen. Einlass auf den Hockenheimring und somit Start des Rekordversuchs wird voraussichtlich um 18:00 Uhr sein.
Georg Seiler, Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH, freut sich besonders auf den Augenblick, wenn Hundertschaften der unterschiedlichsten Fahrzeuge auf der Rennstrecke fahren: „Das ist für mich einer der emotionalsten Momente des ganzen Wochenendes. Teilnehmer und Zuschauer sind begeistert von dieser einmaligen Zeitreise durch viele Jahrzehnte Automobilbaus.“

Der Veranstalter bittet ab sofort alle Besitzer eines mindestens 30 Jahre alten Oldtimers und insbesondere die Markenclub-Besucher um Unterstützung. Seien auch Sie bei diesem besonderen Event dabei!

Mehr Informationen rund um die Veranstaltung erhalten Sie unter www.hockenheim-historic.de.