Circuit-News

Volle Starterfelder und volles Programm rund um die Strecke

09.04.2014 Kategorie: Bosch Hockenheim Historic

Über 500 Teilnehmer werden während der Bosch Hockenheim Historic vom 11. bis 13. April 2014 um Positionen kämpfen. „Wir haben volle Starterfelder in neun Rennen, zwei Gleichmäßigkeitsläufen und drei Demonstrationsläufen“, freut sich Organisationsleiter Wolfgang Huter. Somit ist der Zeitplan vollkommen ausgeschöpft und den Zuschauern wird den ganzen Tag Motorsport vom Feinsten geboten. Hinzu kommt das umfassende Rahmenprogramm mit Autogrammstunden, der Designpreisvergabe der Hochschule Pforzheim für Rennwagen, einem großen Markenclub Areal und vielen weiteren Attraktionen für Motorsportbegeisterte.

Am Samstagabend können die Zuschauer nach Rennschluss ein besonderes Highlight erleben: Zu Ehren des legendären Ausnahmenfahrers Jim Clark wird der ehemalige Formel 1-Fahrer Christian Danner das Startsignal zu einem Weltrekordversuch mit Lotus-Fahrzeugen geben. Für den Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde müssen mindestens 437 Lotus-Fahrzeuge - ohne Baujahresbegrenzung - eine Runde um den 4,574 Kilometer langen Grand Prix-Kurs des Hockenheimrings drehen. Die zahlreichen Fahrzeuge werden sich tagsüber auf dem großen Markenclub Areal einfinden.

Für die Lotus-Fans wird auch der Besuch des Jim Clark Memorials in der Ostkurve zu den Pflichtterminen gehören. Die feierliche Kranzniederlegung durch den Stifter Graham White und den ehemaligen Lotus Formel 1-Piloten Martin Donnelly findet am Samstag um 11.45 Uhr statt.

Zur Erinnerung: Der schottische Formel 1-Weltmeister Jim Clark verunglückte am 7. April 1968 im ersten Formel 2-Lauf um den Martini Gold Cup auf dem Hockenheimring tödlich. Zu seinem Gedenken präsentiert der Veranstalter neben den Lotus-Schwerpunkten Jahr für Jahr ein attraktives Formel 2-Starterfeld. Im Jahr 2014 starten Formel 2-Boliden der Marken Brabham, Chevron, Lola, Lotus, Ralt und Surtees im Rahmen der europäischen Meisterschaft Historic Formula 2.

Die 4,574 Kilometer lange Grand Prix-Strecke ist natürlich auch der Schauplatz für Formel 1-Fahrzeuge verschiedenen Generationen. Insgesamt bietet die Bosch Hockenheim  Historic ein Spektrum an Formel-Fahrzeugen wie keine zweite historische  Veranstaltung in Europa. Monoposti der 60er-, 70er- und 80er-Jahre laden die Zuschauer zu einer einmaligen Zeitreise ein. Übrigens haben besonders interessierte Besucher durch den direkten Zutritt ins Fahrerlager die einmalige Gelegenheit, den Mechanikern bei den Reparaturen und  Vorbereitungen über die Schulter zu schauen.

Familienfreundliche Eintrittspreise machen dieses exzellente Motorsport-Wochenende vom 11. bis 13. April 2014 perfekt. So ist der Eintritt am Veranstaltungsfreitag für alle Besucher kostenfrei. Tickets für samstags und sonntags gibt es ab 25 Euro und das Wochenendticket ist bereits für 35 Euro zu erwerben. Jugendliche unter 14 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen haben das ganze Wochenende freien Eintritt.

Mehr Informationen zur Bosch Hockenheim Historic finden Sie unter: www.hockenheim-historic.de