Circuit-News

Top-Fuel-Pilotin Anita Mäkelä fährt erste 3-Sekunden-Zeit in Hockenheim

22.08.2016 Kategorie: NitrOlympX
Anita Mäkelä
Anita Mäkelä

Zum 31. Mal fanden am vergangenen Wochenende vor rund 40.000 Zuschauern die NitrOlympX, Europas größte Drag Racing Veranstaltung, auf dem Hockenheimring statt. Vom 19. bis 21. August 2016 traten knapp 300 Teams aus 15 Nationen in neun Pro-Klassen im Kampf um die FIA- und FIM- Europameisterschaftskrone sowie acht erstklassigen Sportsman-Klassen auf der Quartermile im Motodrom an. Die diesjährigen NitrOlympX zeichneten sich vor allem durch sportliche Höchstleistungen, aber auch schwankende Wetterbedingungen aus.

Der Freitag begann bei sehr schönem Wetter traditionell mit den ersten Qualifikationsrunden, die den Teams ein Herantasten an ihre Leistungsgrenze ermöglichen sollen. Die ersten Läufe entwickelten sich auf der hervorragend präparierten Strecke innerhalb kürzester Zeit zu einem wahren Break-Out-Festival. Sehr viele Fahrer der Sportsman-Klassen konnten sich über hervorragende, neue persönliche Bestzeiten freuen, die teilweise sogar deutlich unterhalb des jeweiligen Klassen-Index lagen.

Auch bei den FIA- und FIM-Klassen versprach die Rico Anthes Quartermile Top-Zeiten. Dies zeigte sich kurze Zeit später, als die Pro Stock Cars zum ersten Mal an den Start gingen: "Side by Side" toppten die beiden Schweden Jimmy Alund und Bengt Ljundahl den alten Klassen-Streckenrekord. Ebenso in der Königsklasse, bei den ersten Läufen der Top Fuel Dragster, erschien auf den Scoreboards zwei Mal eine Zeit von 4.0 Sekunden.

Der Samstag begann ebenfalls mit angenehmem Sommerwetter und die Sportsman-Klassen absolvierten erfolgreich ihre erste Qualifikationsrunde. Danach begann es leider zu regnen, was zu einer Unterbrechung der Läufe führte. Erst eineinhalb Stunden vor dem Beginn eines der Event-Highlights, der Nightshow, stoppte der Regen. Mit allem was zur Verfügung stand, wurde die Strecke getrocknet, wurden Programmabläufe den geänderten Verhältnissen angepasst. Resultat: Samstagabend, 20:00 Uhr: "Vorhang auf - Die Show beginnt!"

Vor vollen Tribünen wurde Action aus allen Himmelsrichtungen geboten. Matthias Dolderer, Führender der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft, eröffnete mit seiner genialen Airshow den Abend und verwandelte mit seiner Zivko Edge 540 das Motodrom in eine Partyzone. Mit Feuer und Flammen aus den Nitro befeuerten Motoren wurde dem Publikum so richtig eingeheizt. Internationale Bike-Stunts und Piloten mit Nerven aus Stahl, die sich in ihren Höllenmaschinen in die Dunkelheit des Motodroms katapultieren ließen, sowie ein Jet-School-Bus rundeten den Abend ab. Die Fans wurden mit viel Entertainment und einer ordentlichen Portion Adrenalin für ihre Geduld belohnt.

Das sportliche Highlight der NitrOlympX 2016 waren aber sicher die Läufe der finnischen Top-Fuel-Pilotin Anita Mäkelä am Finaltag. Sie fuhr gleich zweimal in die so lange in Hockenheim ersehnten "Drei-Sekunden-Zeiten" hinein. Ihre 3.93 Sekunden Zeit auf 487 km/h war zudem der schnellste Lauf des Jahres in ganz Europa. Im Finale setzte sie sich gegen Mikael Kagered, Gewinner des letzten Jahres, durch und führt nun in der Europameisterschaft nach Punkten.

Die großen Gewinner des Wochenendes waren unter anderen Timo Habermann (D) bei den Top Methanol Dragstern und Johnny Oskar aus Finnland bei den Top Methanol Funny Cars. Bei den FIA Pro Mods freute sich Johan Lindberg (SWE) über den Sieg am Hockenheimring. Bei den Pro Stock Cars brachen die beiden Favoriten Jimmy Alund und Bengt Ljungdahl abwechselnd bei jedem Lauf den Streckenrekord. Alund nahm den Siegerpokal mit einem Hole Shot Sieg nach Hause. Das bedeutet, dass Bengt Ljungdahl auf der Strecke schneller war, Alund sich den Sieg aber mit der schnelleren Reaktionszeit an der Ampel sicherte und den Vorsprung über die Viertelmeile verteidigen konnte.

Bei den Bikes gewinnt der Niederländer Rene van den Berg die Top Fuel Kategorie nach einem Wochenende voller Bestzeiten. Samu Kemppainen aus Finnland war bei den Super Twin Bikes erfolgreich. Gert-Jan Laseur (NL) entschied das größte Pro Stock Bike Feld des Jahres für sich. Garry Bowe (GB) verbesserte in der Klasse der Super Street Bikes den europäischen Geschwindigkeitsrekord auf sagenhafte 340,69 km/h in 7.04 Sekunden.

Die Rico Anthes Quartermile zeigte sich an diesem Wochenende in hervorragend präpariertem Zustand. „Ich bin stolz auf das gesamte Team der NitrOlympX. Nicht nur wurde der Drag Strip hochprofessionell für das Event vorbereitet, nein, auch während des witterungsbedingt schwierigen Wochenendes ist das Team über sich hinausgewachsen, um die Läufe erfolgreich stattfinden zu lassen. Die gefahrenen Rekorde und Bestzeiten sind der beste Beweis“, so Georg Seiler, Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH.

Unter www.nitrolympx.de gibt es die Möglichkeit, sich die komplette Action von Samstag und Sonntag inklusive Nightshow auch im Nachhinein online anzusehen. Weitere Informationen und alle Ergebnisse unter: www.nitrolympx.de