Circuit-News

NitrOlympX - Final-Sonntag für die Geschichtsbücher

22.08.2016 Kategorie: NitrOlympX
Rene van den Berg
Rene van den Berg

Der Sonntag der 31. NitrolympX war einer für die Geschichtsbücher. Denn das am Renntag in fast jedem Lauf persönliche Bestzeiten, teilweise mehrere Zehntel unter der Zeit des Top Qualifyers gefahren werden, ist alles andere als alltäglich. Aber unzählige Male konnte Streckensprecher Benni Voss begeistert persönliche Bestzeiten, Streckenrekorde und auch Europarekorde vermelden. Das Sahnehäubchen waren aber die Läufe der finnischen Top Fuel Pilotin Anita Mäkelä. Sie konnte nicht nur die Königsklasse für sich entscheiden, sondern fuhr gleich zweimal in die Drei-Sekunden-Zeiten hinein. Erstmalig in Deutschland. Ihre 3.93 Sekunden Zeit auf 487 km/h war zudem der schnellste Lauf des Jahres in ganz Europa. Eine verdiente Auszeichnung für die harte Arbeit der Streckencrew des Hockenheimrings.

Der Sonntag bot packende Duelle die im Ziel oft im Zentimeter-Bereich entschieden wurden, harten aber fairen Motorsport im Minutentakt im Wechsel mit Showeinlagen und einer einmaligen Rennsport-Party. Der beste Motorsport, den die Rico-Anthes-Quatermile bisher erleben durfte. Die großen Gewinner des Wochenendes waren unter anderen Timo Habermann bei den Top Methanol Dragstern, Johnny Oskar aus Finnland bei den Top Methanol Funny Cars. Johan Lindberg konnte das harte Pro Mod Feld für sich entscheiden, während sein Bruder Jonnie fast zeitgleich sein Rennen der Top Methanol Funny Cars in den USA gewinnen konnte. Bei der Rückkehr der Pro Stock Cars brachen die beiden Favoriten Jimmy Alund und Bengt Ljungdahl abwechselnd bei jedem Lauf den Streckenrekord. Alund nimmt den Siegerpokal mit einem Hole Shot Sieg nach Hause. Das bedeutet, dass Bengt Ljungdahl auf der Strecke schneller war, Alund sich den Sieg aber mit der schnelleren Reaktionszeit an der Ampel sicherte und den Vorsprung über die Viertelmeile verteidigen konnte.

Bei den Bikes gewinnt Rene van den Berg die Top Fuel Kategorie nach einem Wochenende voller Bestzeiten. Samu Kemppainen aus Finnland war bei den Super Twin Bikes erfolgreich. Gert-Jan Laseur (NL) entschied das größte Pro Stock Bike Feld des Jahres für sich. Garry Bowe (GB) verbesserte in der Klasse der Super Street Bikes den europäischen Geschwindigkeitsrekord auf sagenhafte 340,69 km/h in 7.04 Sekunden.

Insgesamt stammen die Sieger aller Klassen aus sieben verschiedenen Nationen. Die 2017er Edition der NitrolympX verspricht daher schon jetzt noch bunter, lauter und schneller zu werden. Nach diesem grandiosen Wochenende kaum vorstellbar, aber die Vorbereitungen dafür haben bereits begonnen. See you at the races!

Die Impressionen des Wochenendes finden Sie unter: https://www.facebook.com/Hockenheimring