Circuit-News

NitrOlympX 2013 - Der Sonntag

12.08.2013 Kategorie: NitrOlympX

Die Qualifikationsläufe sind vorüber und am Sonntag werfen alle noch übrig gebliebenen Teams alles in die Waagschale. Packendere Duelle auf einem so hohen Niveau gab es in der Geschichte der NitrolympX noch nie. Die Leistungsdichte ist in fast allen Klassen enorm hoch. Auch bei Rennen mit Geschwindigkeiten jenseits der 400 km/h entscheiden am Ende nur wenige Zentimeter über Sieg oder Niederlage. Wer an der Ampel blinzelt, hat schon verloren.

Die dramatische Qualifikation vom Freitag und Samstag hat zu einem Szenario geführt, dass kein Hollywood Drehbuchautor besser hätte inszenieren können: Bei den Top Fuel Dragstern stehen sich die vier Führenden in der aktuellen FIA Meisterschaft bereits alle in den Vorrunden gegenüber. Da alle in der Meisterschaft sehr dicht beisammen sind, stellen die Resultate der NitrolympX die Weichen für das packende Ende der Saison. Der Finne Antti Horto kommt als Führender nach Hockenheim. Sein aus in Runde 1 bedeutet einen sicheren Wechsel an der Spitze der Punktewertung. Vier spannende und packende Rennrunden später steht der Norweger Thomas Nataas als Sieger der NitrolympX und neuer Führender der FIA Top Fuel Meisterschaft fest.

Noch enger und spannender geht es bei den Top Methanol Funny Cars zu. 2013 ist das Feld so dicht und hochkarätig wie noch nie. Schon während der ersten beiden Rennrunden wechselt die Spitzenposition der FIA Meisterschaft vier mal. Sieger des Rennen ist der Schwede Johan Lindberg. Das bedeutet, dass nun die ersten vier der Punktewertung dieser Klasse alle innerhalb einer Rennrunde liegen. Spannender kann eine Meisterschaft nicht sein.

Spannende und packende Duelle gibt es auch in allen anderen Klassen, sei es auf zwei oder vier Rädern. Am Ende zählt natürlich der Sieg. Bei einem Gang durch das volle Fahrerlager aber ist die Stimmung, auch bei den Teams, die in der ersten Rennrunde verloren haben oder sich sogar gar nicht qualifizieren konnten großartig. Jeder ist glücklich mit einem unvergleichlich guten Rennwochende, der Strecke und der einzigartigen Stimmung in Hockenheim. Und eines ist ganz klar: Zufriedene Fahrer und Top Leistungen bedeuten für den Zuschauer eine einmalige Show mit Spitzensport der den Vergleich, selbst über den großen Teich in keinster Weise scheuen muss. Die NitrolympX 2013 haben ein deutliches Zeichen gesetzt und es ist zu erwarten, dass zur 2014er Ausgabe dieses Spektakels noch mehr Teams den Weg nach Hockenheim, zum größten Drag Racing Event außerhalb der USA machen werden. Let's go Drag Racing!

Bilder gibt es auf unserer Facebook-Seite...