Circuit-News

Mit Muskelkraft durchs Motodrom - Circuit Cycling am 13. Mai 2017

10.05.2017 Kategorie: Circuit Cycling

Absolut bestzeitverdächtig – der spektakuläre Kurs des Hockenheimrings ist längst Kult unter Motorsportfans. Und er ist auf dem besten Weg, es auch unter Radsportfreunden zu werden, denn am 13. Mai lädt die Rennstrecke wieder zum
Circuit Cycling – mit zwei Renndistanzen auf einem der wohl schnellsten Kurse, die man unter die schmalen Reifen nehmen kann.

60 Kilometer oder doch lieber 120? Beim Circuit Cycling, das seit 2009 auf dem Hockenheimring ausgetragen wird, dürfte so manchem Teilnehmer die Entscheidung schwerfallen. Schließlich hat man nicht alle Tage die Gelegenheit, sein Rennrad auf einer Highspeed-Strecke bis zum Anschlag auszufahren. Aufgrund des Kurslayouts gehört das Circuit Cycling zu den schnellsten Rennen der renommierten German-Cycling-Cup-Serie – ein Kurslayout, das abwechslungsreicher nicht sein könnte. Da gibt es spektakuläre Kurven, schnelle Geraden und natürlich die gänsehautträchtige Fahrt durchs Motodrom, das Markenzeichen des Hockenheimrings – alles auf feinstem Rennasphalt und natürlich verkehrsfrei. Kein Wunder, dass beim Circuit Cycling Durchschnittsgeschwindigkeiten von weit über 40 km/h in den bis zu 200 Fahrer umfassenden Windschattengruppen keine Seltenheit sind. Noch spannender für die Rennfahrer macht dieses Event die Tatsache, dass der Radkurs genau dem der Formel-1-Strecke folgt. Das heißt, es werden pro Runde schnelle 4,6 Kilometer zurückgelegt, die Fahrer passieren ihre Supporter so ganze 13- bis 26-mal: Gänsehaut pur für die 700 bis 800 Teilnehmer, die das Circuit Cycling jedes Jahr anlockt!

Als zweites von Rennen des German Cycling Cup ist das Event im Vergleich zum Vorjahr wieder einige Stationen nach vorne gerückt. Dadurch und aufgrund des Starts am Samstagabend ist das Event ein kompaktes und familienfreundliches Warm-up für die Radsportsaison 2017 ebenso wie für die Schwesterveranstaltung Rad am Ring, die einige Wochen später, Ende Juli, in der Eifel stattfindet. „Das Circuit Cycling hat sich dank seines Kurses und der beiden Renndistanzen zu einer festen Größe im Rennkalender von Fahrern aller Leistungsstufen etabliert“, freut sich Organisator Hanns-Martin Fraas.

Eine Nachmeldung vor Ort ist noch möglich. Mehr Infos unter: www.circuit-cycling.de

 

Zeitplan - Samstag, 13. Mai 2017
Einfahrt Fahrerlager ab 13 Uhr
ab 13:00 Startunterlagen-Ausgabe, Nachnennungen im TN-Büro (Box)
16:15 Ende der Nachnennung
17:10 Vorstart Boxengasse
17:20 Einfahren auf die GP-Strecke, Startaufstellung an Start&Ziel
17:27 Start Jedermann-Radrennen 120km
17:30 Start Jedermann-Radrennen 60km
18:50 erwartete Zielankunft 60km
19:45 Siegerehrung 60 km
20:05 erwartete Zielankunft 120km
20:45 Siegerehrung AK 60km inkl. Teams
21:00 Siegerehrung 120 km
21:05 German Cycling Cup: Übergabe Führungstrikots
21:45 Siegerehrung Altersklassen und Teams 120 km
21:45 Zielschluss alle
22:00 Schließung Teilnehmer-Büro