Circuit-News

Großer Preis von Weingarten: Titelentscheidung auf dem Hockenheimring

24.09.2015 Kategorie: ADAC GT Masters
  • ADAC GT Masters: Entscheidung wieder beim Saisonfinale
  • ADAC Formel 4: Marvin Dienst mit guten Chancen auf den Titel

Wie schon in den vergangenen Jahren ist der „Große Preis von Weingarten“ Schauplatz der Titelentscheidung im ADAC GT Masters. Weiterhin haben fünf Piloten Chancen auf den Titel. Sebastian Asch/Luca Ludwig (Mercedes-Benz SLS AMG GT3) haben in der Tabelle vor dem Finale die Nase vorne. Hinter ihnen lauern Jens Klingmann/Dominik Baumann (BMW Z4 GT3) und Klaus Bachler (Porsche 911 GT3 R). Damit sind Supersportwagen von drei verschiedenen Marken im Kampf um den Gesamtsieg vertreten. Auch in der ADAC Formel 4 haben noch drei Piloten die Möglichkeit, sich den Titel zu schnappen. Marvin Dienst aus dem MSC Weingarten führt vor Joel Eriksson und Joey Mawson.

ADAC GT Masters: Entscheidung wieder beim Saisonfinale
Die Tradition im ADAC GT Masters bleibt bestehen: Auch 2015 entscheidet sich der Titelkampf beim Saisonfinale, das seit 2011 auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg ausgetragen wird. Die Protagonisten sorgten jedes Jahr für Hochspannung. Auf dem Hockenheimring werden an die Sieger beim Finallauf noch 50 Punkte vergeben. Auch deswegen traut sich Sebastian Asch nicht, eine Prognose abzugeben. „Ich habe auf dem Hockenheimring in der letzten Runde schon zu viel erlebt“, so der aktuelle Tabellenführer, der sich bereits 2012 den Titel zusammen mit Maximilian Götz sichern konnte. Er und sein Teamkollege Luca Ludwig aus dem Team Zakspeed Racing führen mit 31 Punkten vor Klingmann und Baumann aus dem BMW Sports Trophy Team Schubert und 37 Zählern vor Bachler aus dem GW IT Racing Team Schütz Motorsport. Auch die Team- und die Gentlemen-Wertung wird in Hockenheim noch entschieden.

ADAC Formel 4: Marvin Dienst mit guten Chancen auf den Titel
Beim Ausflug der ADAC Formel 4 vor zwei Wochen zum DTM Lauf in Oschersleben konnte Marvin Dienst seine Gesamtführung weiter verteidigen. Allerdings gelang es Joel Eriksson mit zwei Siegen seinen Rückstand etwas zu verkleinern. Der Schwede hat nun 30 Punkte Rückstand auf seinen deutschen Konkurrenten. Auch der Australier Joey Mawson hat noch Chancen auf den Titel. Er liegt zwar mit 54 Zählern Rückstand auf Rang drei, doch beim Saisonfinale können die Piloten noch 75 Punkte einfahren.

Fans sind mittendrin im Geschehen
Fans sind beim ADAC GT Masters ganz nah dran: Am Samstag und am Sonntag können sie beim Pitwalk ab 11:10 Uhr einen Blick hinter die Kulissen der „Liga der Supersportwagen“ werfen. Ganz nah an den Teams und Fahrern sind sie auch in den „Fanboxen“ – dort kann man den Teams in den angrenzenden Boxen bei der Arbeit zusehen. Zudem können die Fans auf dem Hockenheimring schon mal einen Blick auf die Saison 2016 werfen. Verschiedene Hersteller präsentieren im Fahrerlager ihre neuen GT3-Boliden für die kommende Saison.

Auch bei den Rahmenserien ist noch jede Menge Spannung zu erwarten. In der Formula Renault 2.0 NEC fällt die Titelentscheidung ebenfalls am Hockenheimring. In drei Rennen werden insgesamt noch 90 Punkte vergeben. Derzeit führt Louis Delétraz (288 Punkte) vor Kevin Jörg (240) und Ukyo Sasahara (235). Im Renault Clio Cup Central Europe hat Pascal Eberle bei noch maximal 64 zu erreichenden Punkten bereits 50 Zähler Vorsprung auf Dino Calcum und kann sich bereits im ersten der zwei Rennen den Titel sichern.

Drei Fragen an Jürgen Fabry, 1. Vorsitzender des MSC Weingarten
Das ADAC GT Masters entscheidet sich wieder beim Saisonfinale. Wie wichtig ist das für die Veranstaltung?
Dass die Titelentscheidung wieder erst beim Finale in Hockenheim ausgetragen wird zeigt, wie spannend das ADAC GT Masters ist und wie eng es bei der „Liga der Supersportwagen“ zugeht. Natürlich hoffen wir auch dadurch auf viele Zuschauer, die dies vor Ort miterleben wollen.

In der ADAC Formel 4 kämpft MSC Weingarten Clubmitglied Marvin Dienst um den Gesamtsieg. Wie groß ist die Vorfreude?
Die ist sehr groß und sein Titelkampf auch ein großes Thema bei uns im Verein. Wir freuen uns sehr, dass Marvin diese Chance hat und auch mit einem doch recht großen Vorsprung anreist. Wir werden alle beiden Daumen drücken, dass er auf unserer Heimstrecke den Titel holt.

Neben der Action auf der Rennstrecke, auf was können sich die Zuschauer sonst noch freuen?
Jede Menge – da sollte keine Langeweile aufkommen. Neben den offiziellen Terminen wie dem Pitwalk und dem „Meet the drivers“ am Samstag gibt es noch mehr zu erleben. Vor allem die Drift-Fans kommen auf ihre Kosten: Im Fahrerlager gibt es die Modelldrifter zu bestaunen, die mit ihren Modellautos in einem abgesperrten Bereich driften. Auf der Strecke, genauer im Bereich der Mercedes-Tribüne, wird der ADAC Drift Cup ausgetragen. In den vergangenen Jahren hatten wir immer Glück mit dem Wetter und hoffen auch dieses Jahr auf ein goldenes Oktober-Wochenende.

Tickets und Vorverkauf
Freitag, 2. Oktober 2015 : Eintritt 10,00 €
Tagesticket inklusive Fahrerlager, Samstag, 3. Oktober 2015: 20,00 Euro
Tagesticket inklusive Fahrerlager, Sonntag, 4. Oktober 2015: 20,00 Euro
Wochenendticket inkl. Fahrerlager, Fr–So, 2.-4. Oktober 2015: 30,00 Euro
Eintrittskarten können über den Ticketshop und die Hotline 06205-950 222 erworben werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.gp-weingarten.de