Circuit-News

Formel1-Rennwochenende 2010

26.07.2010 Kategorie: Formel 1

An einem ereignisreichen Rennwochenende feierte Fernando Alonso im Ferrari vor seinem Team-Kollegen Felipe Massa und dem Lokalmatador Sebastian Vettel vor über 65.000 begeisterten Fans im Motodrom seinen zweiten Saisonsieg.

Der Doppelsieg der beiden Ferrari wurde durch den auf Pole-Position startenden Sebastian Vettel ermöglicht, da er die beiden nach einem missglückten Start ziehen lassen musste.

Nichts desto trotz erkämpfte sich der Heppenheimer einen sicheren dritten Platz vor den beiden McLaren-Mercedes-Piloten sowie vor seinem Teamkollegen Mark Webber, dem Robert Kubica auf Rang sieben folgte.

Die beiden Mercedes GP-Piloten Nico Rosberg und Michael Schumacher kamen hintereinander auf die Plätze acht und neun. Vitali Petrov komplettierte auf Platz zehn die Punkteränge.

Die anderen drei deutschen Fahrer landeten außerhalb der Punkte auf den Rängen 13, 17 und 18.

Aber auch abseits der Rennstrecke wurde den Renn-Fans eine Menge geboten. Bereits ab Montag, den 19. Juli 2010 schlugen zahlreiche und erwartungsvolle Party-Camper ihre Zelte auf den umliegenden Campingplätzen auf. Red Bull, Warsteiner und der Hockenheimring selbst organisierten Partys, die viele Camper als gute Feier-Einstimmung für das Rennen nutzten.

Am Donnerstagnachmittag ereignete sich dann das erste eindrucksvolle Highlight für die Fans: der Pitwalk durch die Boxengasse für alle Formel 1-Ticketbesitzer. Ebenso konnte jedermann an Busfahrten rund um den Grand-Prix-Kurs teilnehmen, die von Motorsportgrößen, wie Bruno Spengler, Nick Heidfeld oder Kenneth Heyer moderiert wurden.

Einen Abstecher in die unvergessliche Geschichte des Hockenheimrings, konnten die Besucher des Motor-Sport-Museums machen. Denn anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Formel 1 auf dem Hockenheimring, wurden über 100 Bilder aus der spannenden Geschichte des Rings in einer Sonderausstellung zusammen mit vielen historischen Formel-Fahrzeugen gezeigt. Zudem gab es mehrere Vorstellungen der Filme: „Jochen Rindts letzter Sommer“ sowie „Jochen Rindt lebt. Eine Spurensuche“ über das spannende Leben und die außergewöhnliche Karriere des 1970 verstorbenen und posthum Weltmeister gewordenen Jochen Rindt. Übrigens kann man die Bildausstellung noch bis Saisonende im Motor-Sport-Museum bewundern.

Um ihren Idolen auf vier Rädern möglichst nahe zu kommen, belagerten am Freitag- und Samstagnachmittag tausende Rennsport-Anhänger die Hockenheimring-Showbühne, auf der die Porsche Mobil 1 Supercup-, GP2- und alle Formel 1- Piloten unzählige Autogramme schrieben.

Für einige glückliche Gewinner der zahlreichen Gewinnspiele und Verlosungen, welche auf der Hockenheimring Showbühne stattfanden, ging es dann sogar ins Herz der Formel 1 – das Fahrerlager.

Dort hatten Sie die Chance beim Meet & Greet auf viele Größen der Formel 1-Welt zu treffen, darunter Adrian Sutil, Timo Glock oder Michael Schumacher etc. Oder Sie durften einen Blick hinter die Kulissen und somit in die sonst gut abgeschirmten Boxen werfen.

Für andere Gewinner gab es am Samstagabend ein Highlight der besonderen Art. Denn diese hatten die einmalige Gelegenheit bei Renntaxifahrten von Spitzenrennfahrern in Sportwagen in atemberaubendem Tempo über den Formel 1-Track chauffiert zu werden.

Rennaction zum Mitmachen wurde auch von Mercedes geboten. Denn vor der gleichnamigen Tribüne, auf dem Gelände des ADAC Fahrsicherheitszentrums am Hockenheimring, konnten viele Interessierte die neuesten Modelle von Mercedes bewundern und auch selbst ausprobieren.

Selbst für die Kleinen wurde am Samstag- und Sonntagvormittag ein abwechslungsreiches Programm auf der Showbühne mit Malen, Kinderschminken und kostenfreiem Eis geboten!

Vor dem großen Rennen verfolgten die Formel 1-Zuschauer die traditionelle Fahrerparade und eine rasante Stuntshow mit Stunt-Riding-Weltmeister Chris Pfeiffer.

Über FAN-TV und das Renn-Radio in Zusammenarbeit mit SWR 3 wurden die Besucher über das gesamte Rennwochenende umfassend informiert.

Die Geschäftsführung der Hockenheim-Ring GmbH freut sich außerordentlich über die erfolgreiche Veranstaltung und sieht der kommenden Formel 1-Saison 2012 mit Freude entgegen.