Circuit-News

Ekström rockt Hockenheim beim dritten WRX-Lauf der Saison

07.05.2017 Kategorie: DTM
Bild: Audi
Bild: Audi

Mattias Ekström und sein Team EKS bleiben in der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft 2017 das Maß der Dinge. Auch beim dritten Saisonlauf auf dem Hockenheimring war der amtierende Weltmeister nicht zu schlagen. Bei schwierigen Witterungsverhältnissen setzte sich der Schwede kurz vor dem DTM-Qualifying für Rennen zwei in einem mitreißenden Finale gegen seine Landsmänner Johan Kristoffersson und Timmy Hansen durch. In der Fahrerwertung baute Ekström seine Führung aus. In der Teamwertung liegt der Weltmeister EKS hinter dem Team PSRX Volkswagen Sweden weiter auf Rang zwei.

Auf dem Hockenheimring wiederholte Ekström mit einem Parforceritt seinen Erfolg aus dem Vorjahr. „Hier in Hockenheim zu gewinnen, vor den vielen DTM- und Rallycross-Fans, ist ein unbeschreibliches Gefühl“, sagte Ekström mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Lange sah es nicht danach aus, als könne der Schwede einen weiteren Erfolg feiern. Zwar qualifizierten sich Ekström und seine Teamkollegen Reinis Nitišs sowie Toomas Heikkinen erneut alle für das Halbfinale der zwölf besten Fahrer, doch die Positionen vier, elf und zwölf waren keine gute Ausgangslage.

„Wir hatten am Freitag und am Samstag einige Probleme, das Tempo der Konkurrenz mitzugehen“, konstatierte Ekström. „Durch meinen Doppeleinsatz in der Rallycross-WM und in der DTM konnte ich leider nicht viel Zeit mit dem Team verbringen und mithelfen, diese in den Griff zu bekommen. Aber die Jungs haben sich seit Donnerstag die Nächte um die Ohren geschlagen und wieder einen großartigen Job gemacht.“ Bei Nieselregen rundete Heikkinen auf dem extrem rutschigen Kurs mit Rang sechs im Finale das gute Teamergebnis von EKS ab.

In der Fahrerwertung liegt Ekström nach drei von zwölf Saisonläufen mit 85 Punkten an der Spitze. Der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Kristoffersson beträgt nun 16 Zähler. Bereits am kommenden Wochenende geht es für Audi und EKS in der Rallycross-WM weiter. Im belgischen Mettet findet am 13. und 14. Mai der vierte Saisonlauf statt. An den Circuit Jules Tacheny hat Ekström beste Erinnerungen. Im vergangenen Jahr gewann der Weltmeister auf dem technisch sehr anspruchsvollen Kurs in der Wallonie.