Circuit-News

DTM vor Endspurt: Zwölf Rennen, acht Sieger, spannender Titelkampf

07.09.2015 Kategorie: DTM

Die DTM macht sich bereit zum Schlussspurt einer extrem abwechslungsreichen und hoch spannenden Saison. In bislang zwölf Rennen feierten acht verschiedene Fahrer Siege, sieben weitere DTM-Piloten standen mindestens einmal als Zweite oder Dritte auf dem Podium. Damit erreichten fast zwei Drittel aller 24 Starter einen Platz unter den besten Drei – ein klarer Beleg für die Ausgeglichenheit des hochklassigen Starterfeldes. Bevor die beliebte Tourenwagenserie zum Saisonfinale von 16. bis 18. Oktober an den Hockenheimring Baden-Württemberg kommt, stehen noch die Rennen in Oschersleben (11. bis 13. September) und auf dem Nürburgring (25. bis 27. September) im Kalender.

Vor den letzten drei Rennwochenenden haben noch mindestens fünf Fahrer reelle Chancen auf den Titel. Der Saisonverlauf spricht dafür, dass die Entscheidung um den Meistertitel beim Finale im Motodrom fällt – vor den Augen der Hockenheimer Zuschauer. „In der Meisterschaft ist weiter alles sehr dicht zusammen“, sagt Tabellenführer Mattias Ekström (Audi). „Das werden noch drei spannende Rennwochenenden für die Motorsport-Fans.“ Die Reglementänderungen zum Saisonstart haben damit die Erwartungen mehr als erfüllt. Zwei Rennen pro Wochenende statt einem – diese Neuerung hat sich als echter Knaller erwiesen. Die Rennen sind actionreicher und spannender, auch, weil man durch die doppelte Anzahl einen Ausfall kompensieren kann. Bestes Beispiel ist Ekström selbst. Obwohl er vier Mal nicht gepunktet hat, liegt er auf der Zielgeraden mit 126 Zählern vorn.

Der zweimalige DTM-Champion ist mit 37 Jahren der Älteste im Starterfeld. Mit lediglich sechs Zählern Rückstand sitzt dem Schweden ausgerechnet der Jüngste der DTM im Nacken: Pascal Wehrlein (Mercedes-Benz) wird am Finalsonntag seinen 21. Geburtstag feiern. Der aus Sigmaringen stammende Schwabe adelte sich 2014 auch zum jüngsten DTM-Laufsieger aller Zeiten. Auf den Tabellenplätzen drei und vier folgen in Schlagdistanz die beiden Audi-Piloten Edoardo Mortara (110 Punkte) und Jamie Green (103); und auch BMW-Speerspitze Bruno Spengler auf Platz fünf liegt mit 85 Zählern nicht aussichtslos hinter den Führenden. Schließlich werden noch 150 Punkte vergeben.

Partnerserien, SWR3 ElchParty, ARD Chartshow – begeisternde Unterhaltung für die Zuschauer
Nicht nur die DTM trägt ihr Finale auf dem Hockenheimring aus. Auch bei den Partnerserien ist das Wochenende Mitte Oktober der Höhepunkt und Abschluss der diesjährigen Saison. Am Start sind die kämpferischen Nachwuchstalente der FIA Formel-3-Europameisterschaft in den Mini-Formel-1-Monoposti, die spektakulären Elfer des Porsche Carrera Cup Deutschland sowie die Youngster und Gaststarter des Audi Sport TT Cup. Der Markenpokal der Ingolstädter beendet im Badischen seine erfolgreiche Debütsaison.

Für beste Unterhaltung neben der Rennstrecke sorgen neben vielem anderem zwei Traditionspartner der DTM: Deutschlands Radiosender Nummer eins, SWR3, lädt zur ElchParty und weiteren Highlights. Und die ARD zur Chartshow. Auf der Open-Air-Bühne treten am Finalwochenende „The BossHoss“ („Flames Of Fame“) aus Berlin auf. Nach acht mit Platin ausgezeichneten Longplayern gilt sie als eine der erfolgreichsten deutschen Rockbands.

Tolles Ticketangebot fürs Finalwochenende – im Vorverkauf günstiger
Rund um den Grand-Prix-Kurs mit seiner einmaligen Stadionatmosphäre im Motodrom gibt es viele tolle Plätze – da ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei. Das günstigste Wochenendticket ist bereits für 35 Euro (Tageskasse: 40 Euro) zu haben. Fahrerlagertickets kosten 25 Euro (Tageskasse: 30 Euro), die exklusiven Lounge-Tickets 76 Euro (Kategorie Silber). Das Family-Ticket wird nur im Vorverkauf angeboten. Für zwei Erwachsene und zwei Kinder bis einschließlich 14 Jahre liegt der Preis in der Kategorie Bronze bei 135 Euro (inklusive Fahrerlagerzugang). Dank des Print@Home-Verfahrens kann man die Eintrittskarten sicher und bequem von zu Hause über die offizielle Website www.dtm.com kaufen und anschließend ohne zusätzliche Gebühren selbst ausdrucken – auch noch am Rennsonntag. Zusätzlich gibt es die DTM-Ticket-Hotline unter 01806 456 456 (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz/max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz) oder die Ticket-Hotline des Hockenheimrings unter 06205 950 222.