Circuit-News

Bruno Spengler fährt Bestzeit am Freitag

20.10.2012 Kategorie: DTM

Auch wenn die Ergebnisse aus dem Freien Training wenig Aussagekraft haben – ein erstes Ausrufezeichen im Titelkampf hat am Freitag Bruno Spengler (BMW) gesetzt. In der vorletzten von 34 Runden fuhr der Franko-Kanadier im BMW M3 DTM die schnellste Runde des Tages in 1:34,971 Minuten. Seine beiden Kontrahenten im Kampf um die DTM-Krone, Gary Paffett und Jamie Green (beide Mercedes-Benz), starteten hingegen zurückhaltend: Sie beendeten den 90-minütigen Test auf den Positionen 16 und 17.

Der Vorsprung von Spengler auf den Zweitplatzierten war am Ende sehr deutlich: 0,805 Sekunden betrug der Rückstand seines Markenkollegen Martin Tomczyk auf Platz zwei. Bei den beiden Mercedes-Benz-Piloten Paffett und Green war der Rückstand noch größer. 1,678 Sekunden fehlten dem Tabellenführer Paffett auf die Zeit des Rosenheimers Tomczyk (BMW).

Als Dritter und damit bester Audi-Pilot beendete Mike Rockenfeller im schnellsten Audi A5 DTM das erste Freie Training der DTM am Freitag. Aber nicht nur Paffett und Green waren im Training zurückhaltend, auch ihre Markenkollegen. Schnellster Mercedes-Benz-Pilot war David Coulthard, der am Sonntag sein letztes DTM-Rennen bestreiten wird, auf Platz 13.

Die meisten Runden im Freien Training fuhr Miguel Molina. In 42 Umläufen auf dem 4,574 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs im Badischen legte der Spanier eine Distanz von 192,108 Kilometern zurück. Das entspricht genau der Renndistanz, die die Protagonisten von Audi, BMW und Mercedes-Benz am Sonntag vor sich haben.

Am Samstagmorgen steht zwischen 9:00 und 10:50 Uhr ein weiteres Freies Training auf dem Programm. Ab 13:40 Uhr entscheidet das Qualifying über die Startplätze für das DTM-Finale auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg. Die ARD überträgt ab 13:25 Uhr live.