Circuit-News

Bruno Senna übergibt den Sonder-Kinderwelten Award 2012 an Gymnasiasten aus Metzingen

11.07.2012 Kategorie: Formel 1

Am Samstag, 21. Juli 2012, im Rahmen der Autogrammstunden übergibt Formel 1-Pilot Bruno Senna den Sonder-Kinderwelten Award 2012 an die Gymnasiasten des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums aus Metzingen.

Im Rahmen der Schulausschreibung 2011 unterstützte die Hockenheim-Ring GmbH den Verein Kinderwelten mit einer Partnerverlosung. Als Sieger dieser Ausschreibung ging das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium aus Metzingen mit seinem Gonzalinho-Kinderprojekt in Cáceres, Brasilien, hervor. Seit fast zehn Jahren existiert dieses Projekt nun schon - ein selbstorganisierter Schülerhort für Kinder des ärmsten Stadtviertels in Cáseres.

Brasilianische und deutsche Jugendliche betreuen hier gemeinsam Schüler während der unterrichtsfreien Zeit. Ein Luxus, den die Eltern sich für ihre Kinder nicht leisten könnten, da sie am Rande des Existenzminimums leben. Gäbe es den Hort nicht, würden die Kinder ihre freie Zeit auf der Straße verbringen und wahrscheinlich ins kriminelle Milieu abrutschen. Durch Klassenpatenschaften, Benefizkonzerte und andere Spendensammelaktionen kann das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium inzwischen monatlich 660 Euro nach Cáceres schicken.

Nun wird die Schule für ihre unermüdliche Unterstützung von der Hockenheim-Ring GmbH belohnt. Eine Gruppe von 30 Personen ist eingeladen, am Formel 1-Rennwochenende vom 20. bis 22. Juli 2012 dabei zu sein und den Award von Bruno Senna persönlich entgegenzunehmen. 

Informationen zu Kinderwelten e.V. und dem Kinderwelten Award:
Kinderwelten e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Ziel der Vereinsarbeit ist es, junge Menschen fit fürs Leben zu machen und sie zu gesellschaftlichem Engagement zu motivieren. Bereits seit 5 Jahren ruft kinderwelten e.V. alle Schulen in Deutschland dazu auf, sich unter dem Motto "Fit fürs Leben!“ mit einem eigenen Förderprojekt um den kinderwelten Award zu bewerben.

Ausgezeichnet werden nachhaltige Projekte, bei denen sich junge Menschen über den Schulalltag hinaus sozial oder ökologisch engagieren. Hierzu zählen sowohl Hilfs- und Umweltprojekte in Deutschland und der ganzen Welt, als auch die Aufklärungs-, Präventions- und Integrationsarbeit an der eigenen Schule.