Circuit-News

Bosch Hockenheim Historic - Rennserien bieten breites Spektrum

04.04.2013 Kategorie: Bosch Hockenheim Historic

Seit vielen Jahren zählt die Bosch Hockenheim Historic auf dem Hockenheimring zu den absoluten Highlights im historischen Motorsport. Jedes Jahr im April locken exklusive Rennfahrzeuge und spannende Young- und Oldtimer-Rennen zehntausende Fans klassischer Motorsportfahrzeuge an die badische Formel 1-Rennstrecke.

Als Neuzugang begrüßen die Veranstalter der Bosch Hockenheim Historic dieses Jahr den bereits 1982 erstmals ausgeschriebenen „ADAC Graf Berghe von Trips Pokal“ für Rennsportwagen und Formelfahrzeuge bis Jahrgang 1980, aufgeteilt in sechs Klassen. Die Serie ist in Deutschland nicht nur die erste, sondern auch die am längsten bestehende im historischen Motorsport. Seinen Namen erhielt der Pokal in Erinnerung an den beliebten Rennfahrer Reichsgrafen Wolfgang Graf Berghe von Trips, der 1961 beim Formel 1-Rennen in Monza tödlich verunglückte. Er engagierte sich sehr für den Nachwuchs im Motorsport. Deshalb geht auch der Start der Einsteigerklasse, der Formel Junior, in Deutschland zu einem großen Teil auf ihn zurück. Der "ADAC Graf Berghe von Trips Pokal" wird in Erinnerung an seine Erfolge, insbesondere aber auch an seine Fairness und sein Engagement im Motorport ausgetragen. Der Pokal erfreut sich internationaler Beliebtheit. Sogar Teilnehmer aus Wales und Schottland werden am Start stehen.

Auch bei einer der erfolgreichsten niederländischen Rennserien, der NK HTGT (Nederlands Kampioenschap voor Historische Toerwagens en GT’s), stehen die Kameradschaft und der Sportgeist im Vordergrund. Die Serie ist seit dem Jahr 1997 ausgeschrieben für seriennahe GT- und Tourenwagen zwischen 1947 und 1965. Auch in diesem Jahr haben sich Teilnehmer aus ganz Europa angemeldet. Das Spektrum der nach Anhang K vorbereiteten Fahrzeuge reicht vom winzigen Fiat Abarth mit unter einem Liter Hubraum bis zur nur fünfmal gebauten Chevrolet Corvette Grand Sport, befeuert von einem über sechs Liter großen V8. Corvette-Fahrer Matthijs Bakker lieferte sich im vergangenen Jahr ein beeindruckendes Rennen gegen einen extrem schnellen Ford GT 40, pilotiert von Georg Stummeyer. Auch bei der Bosch Hockenheim Historic 2013 wird in der NK HTGT packender Motorsport erwartet und Serienkoordinator Bert Du Toy van Hees betont, dass auch ehemals von Jim Clark gefahrene Fahrzeuge von Lotus, nämlich die Modelle Elan und Cortina, am Start stehen werden.

Mehr Informationen rund um die Bosch Hockenheim Historic vom 19. bis 21. April 2013 erhalten Sie unter www.hockenheim-historic.de.