Circuit-News

ADAC Masters Weekend Ende Mai auf dem Ring

14.05.2010 Kategorie: ADAC GT Masters

Es sind noch weniger als drei Wochen bis die ersten Motoren auf dem Hockenheimring starten. Schon jetzt arbeitet das Organisationsteam des MSC Weingarten auf Hochtouren. Der Motorsportclub aus dem badischen Weingarten schaut gespannt und voller Vorfreude auf das letzte Mai-Wochenende. Denn dann kämpfen im Rahmen des ADAC Masters Weekend sieben Serien in 16 Rennen um Siege und Meisterschaftspunkte. Wie auch schon im letzten Jahr wird am gesamten Wochenende der Eintritt zu den Tribünen kostenlos sein. Zudem werden die beiden Rennen zur ADAC GT Masters live auf kabel eins übertragen.

Der dritte Saisonlauf gilt als Höhepunkt der ADAC Masters Weekend-Serie. Denn neben der bekannten Traditionsstrecke in Hockenheim lockt vor allem die Anzahl an Rennen und Rennfahrzeugen. Denn beim „Großen Preis von Weingarten“ fahren drei Formel- und vier Tourenwagen-Serien an einem Wochenende. »Wir erwarten über 30.000 Zuschauer in das badische Motodrom locken zu können.« kündigt Organisationsleiter und Vorstand des MSC Weingarten, Jürgen Fabry an. »Der ADAC bietet mit dem Masters Weekend eine optimale Plattform für unsere Veranstaltung. Als zusätzlichen Anreiz für unsere Zuschauer ist der Eintritt zu den Tribünen auch dieses Jahr wieder kostenlos.«

Bemerkenswert ist, dass der MSC Weingarten nur mit Hilfe von ehrenamtlich tätigen Mitgliedern diese Veranstaltung durchführt. Schon in der Winterpause werden die ersten Verhandlungen mit Rennserien geführt, Zeitplan-Entwürfe erstellt und nach Partnern gesucht. Neben der sportlichen Organisation steht vor allem die Öffentlichkeitsarbeit im Mittelpunkt der Vorbereitung. »Wir rechnen mit über 150 Journalisten und Photographen. Wir haben die Fachpresse und die lokale Zeitungsredaktionen zu Gast. Und wir haben eine große Nachfrage über unsere Website. All denen müssen wir vor, während und nach der Veranstaltung gerecht werden.« beschreibt Fritz Cirener von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit die Situation. Wird am Rennwochenende dann das erste Mal die Boxenampel auf grün gestellt, haben dann die Sportwarte rund um die Strecke und in der Rennleitung ihre Position eingenommen und sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

Dabei kann der MSC Weingarten auf ein eingespieltes Team zurückgreifen. Nochmal Fabry: »Unsere Kerntruppe stemmt schon seit sechs Jahren die sportliche Ausrichtung des Porsche Sports Cup. Wir waren auch beim FIA-GT-Stadtrennen in Bukarest mit dabei und können auf die Erfahrung aus den Final-Rennen der DTM 2007-2009 zurückgreifen. Vor wenigen Wochen stellte der MSC Weingarten einen Großteil des ADAC Team Nordbaden, das für die Durchführung des DTM-Auftakts verantwortlich war.« Allen ist aber klar, dass man sich trotz vieler Einsätze immer noch weiter steigern kann. So besuchte ein kleines Team die ersten beiden Läufe in Oschersleben und am Sachsenring, um von anderen Ausrichtern lernen zu können.

Die beiden Rennen der ADAC GT Masters überträgt der private TV-Sender kabel eins jeweils samstags und sonntags von 11.45 Uhr bis 13.15 Uhr live.

Weitere Informationen erhalten Sie hier oder unter www.gp-weingarten.de