Circuit-News

Action beim DTM-Auftakt „SWR3 goes Clubbing“, Stuck im Quattro

25.04.2012 Kategorie: DTM

Das wird ein Saisonauftakt nach Maß: Den Zuschauern, die am kommenden Wochenende zum Start in die neue DTM-Ära an den Hockenheimring Baden-Württemberg pilgern, wird eine Fülle an Attraktionen geboten. Neben dem ersten Wettbewerb der spektakulären neuen DTM-Rennautos von Audi, BMW und Mercedes-Benz verspricht auch das Programm neben der Rennstrecke Action von früh bis spät für jede Alterklasse. Entsprechend gut läuft der Vorverkauf: Weil die Ticket-Kategorie Silber eine Woche vor dem Rennen bereits ausverkauft ist, wird zusätzlich die Nordtribüne C für Plätze der Silber- und Gold-Kategorie geöffnet und eine weitere Videowand für die Zuschauer aufgebaut.

Zuschauer, die neben dem kernigen Sound von Achtzylinder-Rennmotoren auch andere Musik mögen, dürfen sich auf zwei Traditionsveranstaltungen im Rahmenprogramm der DTM besonders freuen: auf „SWR3 goes Clubbing“ und den Live-Auftritt der „Söhne Mannheims“ in der ARD Chartshow am Sonntagmittag in der Boxengasse. Bereits am Samstagabend legt SWR3-DJ Josh Kochhann im Festzelt an der Südtribüne A heiße Beats auf. Wie in den Vorjahren haben DTM-Ticketinhaber freien Eintritt, SWR3-Clubmitglieder zahlen vier Euro, alle anderen fünf Euro. Einlass ist ab 18:00 Uhr und richtig los geht es dann gegen 20:00 Uhr.

Zu Gast: Strietzel Stuck, Nico Rosberg, Michael Schumacher, Roberto Ravaglia, Steve Soper
Den Start in die neue Ära der populärsten internationalen Tourenwagenserie lassen sich auch diverse große Namen aus dem Rennsport nicht entgehen. So wird einer der absoluten Publikumslieblinge der „alten DTM“, Hans-Joachim Stuck, seit kurzem auch neuer DMSB-Präsident, Demorunden mit seinem Meisterauto von 1990 drehen, dem Audi A8 quattro. Und wer den langjährigen Audi-Werksfahrer und Gaudiburschen „Strietzel Stuck“ kennt, weiß: Da wird Rauch aufsteigen. Als Gäste von Mercedes-Benz kommen die Formel 1-Stars Nico Rosberg und Michael Schumacher nach Hockenheim. „Nach zwei guten Formel 1-Wochenenden, allen voran mein Sieg in China, kehre ich zum ersten Mal nach Deutschland zurück und freue mich darauf, das gemeinsam mit unseren Fans zu feiern“, sagt Nico Rosberg. Er ist sich sicher: „Die DTM wird eine Hammerserie. Ich bin unheimlich gespannt, wer die Nase vorn hat – und hoffe natürlich, es ist ein Fahrer mit Stern.“ Der Sohn des Formel 1-Weltmeisters und ehemaligen DTM-Stars Keke Rosberg wurde übrigens in Wiesbaden geboren, wo am vergangenen Wochenende zur DTM-Präsentation trotz launischen April-Wetters 72.000 Zuschauer pilgerten.

Natürlich hat BMW zum DTM-Comeback viele ehemalige Fahrer eingeladen, die in der alten DTM mit den Weißblauen große Erfolge gefeiert haben. So sind die DTM-Champions von 1987 und 1989, Eric van de Poele und Roberto Ravaglia, ebenso zu Gast bei BMW wie Steve Soper und der allererste DTM-Sieger Harald Grohs.

Motorsport zum Anfassen – DTM ist die fanfreundlichste Serie Europas
Die DTM-Präsentation in Wiesbaden hat einmal mehr gezeigt: Die DTM ist und bleibt die fanfreundlichste Serie Europas. „In Wiesbaden sind wir wirklich auf Tuchfühlung mit den Fans gegangen“, meinte Audi-Pilot Timo Scheider. „Es hat Spaß gemacht, sich einmal in dieser ausgelassenen Atmosphäre mit den Fans zu unterhalten.“ Auch Bruno Spengler, 2012 in Diensten des DTM-Rückkehrers BMW, genoss das Bad in der Menge: „Wenn ich sehe, wie begeistert die Fans sind und die Show genießen, kriege ich wirklich eine Gänsehaut.“ Stundenlang schrieben die Piloten Autogramme und lächelten in die Kameras der Besucher. „Die Begeisterung der Fans lässt die Vorfreude auf das erste Rennen am kommenden Sonntag noch einmal wachsen“, meinte Mercedes-Benz-Fahrer Gary Paffett.

„Alles für die Fans“ – das gilt auch am Rennwochenende in Hockenheim. Besucher mit dem begehrten Fahrerlagerticket können die neuen DTM-Boliden beim Pitwalk am Samstag- und Sonntagmittag aus nächster Nähe sehen. Natürlich gibt es wieder die Möglichkeit, Autogramme von den DTM-Piloten und auch von den Youngstern, Profis oder gar Legenden der Partnerserien zu ergattern. Während des Wochenendes läuft über große Videowände rund um die Strecke Fan-TV, das nicht nur die Rennen überträgt, sondern auch Interviews, das Open-Air-Konzert der Söhne Mannheims und vieles mehr. Informationen rund um die Veranstaltung findet man auf Stelen überall auf dem Gelände des Hockenheimrings. Und natürlich gibt es auch wieder den Event Guide sowie die kostenlose Fan-Zeitung „DTM News am Sonntag“.

Vorverkauf noch bis Donnerstag
Noch gibt es sie, die preisgünstigen Vorverkaufstickets. Bis Donnerstag dieser Woche kann man sie erwerben; ab Freitagmorgen gelten an den Tageskassen am Hockenheimring die Wochenendpreise. Das einzigartige Family-Ticket für zwei Erwachsene und zwei Kinder bis einschließlich 14 Jahren ist ausschließlich über den Vorverkauf erhältlich (in der Kategorie Bronze: 105 Euro für das gesamte Wochenende inklusive Fahrerlagerzugang). Das günstigste Wochenendticket kostet 26 Euro im Vorverkauf (Tageskasse 30 Euro). Fahrerlagertickets bekommt man für alle Ticketkategorien im Vorverkauf für 25 Euro, an der Tageskasse für 30 Euro.

Tickets sind erhältlich über die DTM-Ticketline unter 01805/72 30 00 (14 Ct./min., Mobilfunkhöchstpreis 42 Ct./min) oder die Ticket-Hotline des Hockenheimrings unter 06205/95 02 22, das Internet auf den offiziellen Websites www.dtm.com und www.hockenheimring.de sowie über alle Vorverkaufsstellen von CTS Eventim.