Circuit-News

85 Sportwarte des BMC zu Fuß um den Grand-Prix-Kurs

13.01.2016 Kategorie: Hockenheimring

Das neue Jahr hat kaum begonnen, schon sind die Sportwarte des Badischen Motorsport Clubs (BMC) bei den Vorbereitungen für die Motorsportsaison 2016. Hierzu trafen sich Anfang Januar 85 BMC Sportwarte im Ernst-Wilhelm-Sachs-Haus am Hockenheimring. Willi Schenkel, Sportleiter des BMC, erläuterte zunächst die Aufgaben und Einteilungen der Abschnittsleiter und Sportwarte. Danach ging es zu Fuß um den Hockenheimring. Dies ist nur in den Wintermonaten möglich, da der Rennbetrieb dann Pause macht.

Zweck dieser traditionellen „Strecken-Begehung“ ist sowohl die Festlegung von zahlreichen Standorten der Sportwarte sowie von Sicherheitsanforderungen für Sportwarte und Fahrer an der Strecke. Konkrete Verbesserungsvorschläge wurden hier sorgfältig erarbeitet und zur Umsetzung an Klaus Schwenninger, Leiter Technik und Betrieb der Hockenheim-Ring GmbH, weitergegeben - denn Sicherheit steht im Motorsport an erster Stelle. Außerdem wurden beim Rundgang um die 4,574 km lange Strecke die Funktionärshäuschen geprüft, ob sie den bislang milden Winter unbeschadet überstanden hatten und in der Motorsport-Saison 2016 einsatzfähig sind. An der Mercedes Tribüne legten die Funktionäre eine Kaffeepause ein, bevor es dann an der Südtribüne vorbei zurück zum Ausgangspunkt, dem Ernst-Wilhelm-Sachs-Haus, ging.  In Vorbereitung auf die kommende Saison findet zusätzlich am 16. Januar im Baden-Württemberg Center die jährliche Sportwarte-Schulung statt.
                                                 
Text und Foto: Franz Hoffmann