Circuit-News

19.500 Zuschauer erleben erste Meisterschaften der SUPERBIKE*IDM in Hockenheim

23.09.2013 Kategorie: Superbike*IDM

Beim vorletzten Lauf der SUPERBIKE*IDM auf dem Hockenheimring bekamen 19.500 Zuschauer bei schönstem Sonnenschein besten Motorsport geliefert. Am heutigen Rennsonntag begeisterte vor allem Markus Reiterberger, der nach Siegen in beiden Läufen bereits vorzeitig mit einem derzeitigen Punktestand von 264 Zählern den Titel des Internationalen Deutschen Superbike-Meisters deutschen Superbike-Meisters 2013 für sich entschied.

Das Highlight des Wochenendes bescherte der Superbike-Pilot Markus Reiterberger, der mit einem klaren Ziel an den Hockenheimring fuhr: Er wollte unbedingt vorzeitig den Titel holen. Der erste Lauf musste gleich zu Beginn wegen zwei Stürzen abgebrochen und neu gestartet werden. Nachdem Damian Cudlin den Start versiebte kam er über den dritten Platz nicht hinaus, so sehr er auch kämpfte. Arie Vos versperrte den Weg nach vorn. Damit war das Ergebnis besiegelt und Reiterberger durfte sich nach seinem dritten Saisonsieg vorzeitig zum Meister krönen lassen. Damian Cudlin könnte als Vize-Meister aus der Saison gehen, wenn ihm Michael Ranseder nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht. Im ersten Rennen stand der Österreicher allerdings auf verlorenem Posten. Vom zehnten Startplatz verbesserte er sich auf den fünften Rang.

Für Superstock 1000-Polesetter Bastien Mackels lief einiges schief im ersten Lauf. Nachdem er in der ersten Rennrunde stürzte, musste er nach einem Neustart den Startplatz räumen und das Rennen aus der Boxengasse aufnehmen. Der Weg für Daniel Sutter war somit für einen weiteren Sieg frei. Mackels fiel in der 13. Runde wegen Problemen mit dem Auspuff schlagartig zurück, fuhr das Rennen dennoch zu Ende und rettete sich damit wichtige Meisterschaftspunkte. Im zweiten Lauf war bei Mackels alles wieder in Ordnung. Sutter musste im Verlauf des Rennens mit dem Hinterreifen kämpfen und kam als Dritter ins Ziel. Für Dominik Vincon war das eine willkommene Einladung zum Überholen. Er sicherte sich zum zweiten Mal an diesem Tag den zweiten Podiumsplatz.

Seit dem zweiten Rennen am Red Bull Ring ist Supersport 600-Pilot Kevin Wahr nicht mehr zu stoppen. Beim heutigen Rennen fuhr er seinen sechsten Sieg in Folge ein. Mit 2,6 Sekunden Zeitvorsprung kam er als Erster über die Ziellinie. Sein Verfolger Roman Stamm kämpfte bis zum Schluss und landete somit auf dem zweiten Platz des Siegertreppchens. Der Einzige, der ihm noch gefährlich werden konnte, war Yamaha-Pilot Jan Bühn, der sich letztendlich den letzten Platz auf dem Podium sicherte. Für Stefan Kerschbaumer endete das Rennen vorzeitig durch einen Sturz. Er blieb dabei unverletzt, konnte das Rennen aber nicht wieder aufnehmen.

Zwei Rennen, ein Sieger und ein Meister, das ist das Ergebnis der Moto3-Klasse. Im ersten Rennen, das vorerst wegen eines Sturzes neugestartet werden musste, gewann Karel Hanika, der mit einem Vorsprung von 7,488 Sekunden über die Zielgerade fuhr. Kappler wurde Zweiter und als Dritter sah Jonas Geitner die schwarz-weiß-karierte Flagge. Im zweiten Lauf gewann Hanika erneut vor Kappler, aber das nahm der 15-jährige Sachse nun ganz gelassen. Denn er hatte den viel größeren Triumph endlich in der Tasche: den SUPERBIKE*IDM Moto3-Titel 2013.

Das Rennen der Sidecars gewannen Mike Roscher/Uwe Neubert, die sich somit die Führung an der Tabellenspitze vorerst sicherten. Bis auf Podiumsplatz Nummer zwei fuhren die WM-Teilnehmer Kurt Hock/Enrico, die über Nacht noch die lange Fahrt vom WM-Lauf in Le Mans auf sich genommen hatten. Mit einem Zeitrückstand von 23 Sekunden kamen Peter Schröder/Manuel Hirschi durch das Ziel. Für André Kretzer/Jens Lehnertz wurde in Führung liegend ausgerechnet in der letzten Rennrunde ein Motordefekt zum Verhängnis. Sie schieden vorzeitig aus und fuhren ohne Punkte nach Hause.

Ausführliche Informationen zu den Rennergebnissen des heutigen Tages sowie Bilder und Stimmen der Piloten zu ihren Fahrten erhalten Sie auf www.superbike-idm.de.
Alle, die den siebenten Saisonlauf 2013 auf dem Hockenheimring verpasst haben oder sich die besten Szenen noch einmal anschauen wollen, haben dazu am kommenden Freitag (27. September) ab 16 Uhr auf SPORT1 die Möglichkeit. Außerdem stehen bereits jetzt kurze Video-Clips mit einigen Highlights vom Wochenende auf www.superbike-idm.de online.

In drei Wochen (11. bis 13. Oktober) findet das Saisonfinale der SUPERBIKE*IDM 2013 auf dem Lausitzring statt.